Skip to main content

Hecke richtig schneiden: 4 Tipps für die perfekte Hecke

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

ZU DEN BESTEN HECKENSCHEREN HIER KLICKEN

In unserem neuen Ratgeber-Video zeigen wir Ihnen, 4 Tipps für eine grüne und gesunde Hecke.

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Hecken schneiden?

Wenn Sie Ihrer Hecke nach einem langen Winter einen gepflegten Frühjahrsschliff verpassen möchten, bieten sich die Monate März und April besonders gut an, da dies die Phase vor dem Austrieb ist. Um auch weiterhin das gepflegte Aussehen Ihrer Hecke zu erhalten, sollte sie auch im Juni nachgeschnitten werden, denn auch in diesem Monat folgt ein letzter Austrieb, der bis zum nächsten Frühjahr anhält. Versichern Sie sich bei einem Heckenschnitt von März bis September sorgfältig, dass sich keine Vogelnester oder andere Brutplätze in der Hecke befinden.

 

Zum Bosch AHS 54-20 Li Akku-Heckenschere Test – HIER KLICKLEN

 

Ein ordentlicher Schnitt – So geht’s:

Damit alle Pflanzenteile genügend Sonnenlicht erhalten und das Wachstum im unteren Abschnitt gefördert wird, raten wir Ihnen zu einer trapezförmigen Form; so verhindern Sie, dass die unteren Blätter und Äste absterben, denn diese kahlen Stellen sind nur schwer zu schließen. Hierzu empfehlen wir Ihnen, das Gehege von unten nach oben zu schneiden.
Für ein sauberes Ergebnis sollten Sie am besten eine Richtschnur an beiden oberen Enden anbringen und möglichst straff ziehen, sodass eine gerade Linie aufgezeigt wird.
Auf diese Art und Weise können Sie sich fabelhaft an dieser Linie orientieren und Ihre Hecke in eine wunderbare Form bringen.
Das angesammelte Schnittgut können Sie hinterher in einem entsprechenden Häcksler verarbeiten. So werden auch größere Äste oder Holzstücke zerkleinert und können idealerweise in der blauen Tonne oder im Komposter entsorgt werden.

Dünger für eine dauerhaft gesunde Pflanze

Eine Hecke kann sich, ähnlich wie andere Gewächse, selbst versorgen und benötigt kaum zusätzliche Pflege. Jedoch dient eine Düngung dazu, einer Pflanze die erforderlichen Nährstoffe zuzuführen und das Wachstum anzutreiben.
In der freien Natur geschieht dieser Prozess automatisch: Pflanzen bekommen diese Nährstoffe durch organische Abfälle zugeleitet, was bedeutet, dass eine weitere Düngung total überflüssig ist.
Im Garten versucht man, diesen Ablauf künstlich nachzuempfinden, und kann hierbei mineralischen Dünger oder Kompost (z.B. Küchenreste) verwenden.
Bitte beachten Sie die vorgeschriebene Menge des Herstellers und düngen Sie nicht in doppelter Ration, falls Sie es einmal vergessen haben. Des Weiteren sollte das Düngen in der Wachstumszeit von März bis August vorgenommen werden, am besten bei milden Temperaturen in den Morgenstunden oder am späten Nachmittag.

Weierführende Links zu Heckenscheren:

Ryobi Akku Heckenschere günstig kaufen

Matrix Hochentaster und Heckenschere 2-in-1 – Teleskop Heckenschere elektrisch

Gardena Akku Heckenschere Accu EasyCut Li-18/50

Black und Decker Heckenschere 18V Akku-Heckenschere

Metabo AHS36V Akku-Heckenschere + 2 Li-Power Compact Akkupacks

Makita BUH523Z Akku – Heckenschere, Li-Ion 18 V

Bosch DIY Akku-Heckenschere AHS 45-15 LI, Akku, Ladegerät

 

Zurück zur Akku Heckenschere Test Starseite – Hier klicken


Ähnliche Beiträge

Hecken schneiden

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5] ZU DEN BESTEN HECKENSCHEREN HIER KLICKEN Hecken richtig schneiden – Ab dem 24. Juni — dem Johannistag — sollten Sie im Garten Ihre Hecken in Form bringen. In unserem Praxisvideo zeigt Ihnen unser Garten-Experte Dieke van Dieken am Beispiel einer Hainbuchen-Hecke, wie man das richtig macht. Weierführende Links zu Heckenscheren: Ryobi […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *